13. Februar 2014

Gesundheitsmesse in Schackensleben

Am Samstag, den 01.03.2014, findet in der Schackenslebener Prokonhalle in der Zeit von 10:00 Uhr – 16:00 Uhr eine Messe zu dem Thema "Älter werden zu Hause" statt.

Dieser aktuellen Problematik hat sich der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) – Landkreis Börde gestellt. 20 Mitgliedsfirmen des BVMW Börde haben eine Interessengemeinschaft gegründet. Dieses medizinische Cluster setzt sich für die demographischen Probleme in der Region ein. In Zusammenarbeit mit der Bürgermeisterin der Gemeinde Hohe Börde, Frau Trittel, wurde eine aktive, informative und konstruktive Veranstaltung geplant. Den 20 Firmen des Verbandes liegt es am Herzen, interessierten Bürgern ihre Leistungen zu präsentieren. Ziel ist es, den Bürgern Möglichkeiten aufzuweisen, im Alter so lange wie möglich im eigenen dörflichen Umfeld zu leben.

Laut Ingrid Rosenburg, der Kreisgeschäftsführerin des BVMW – Landkreis Börde und Initiatorin dieser Aktion, wird diese geballte Informationsveranstaltung sich nicht nur in vielen Orten der Börde, sondern auch weiträumiger vorstellen.

So viel steht fest: "Wir lassen keine Fragen offen!"
Unser Ziel ist es aufzuklären und für jede individuelle Möglichkeit Lösungen aufzuzeigen.

Es werden verschiedene Vorträge stattfinden.

So wird von der gesunden Ernährung im Alter, bis hin zu Essen auf Rädern als auch die Ausleitungsmöglichkeiten von Umweltgiften aufgezeigt. Eine Lösung für Durchblutungsprobleme vorgestellt, die Möglichkeit von Urlaub trotz Rollstuhl, allgemeine Seniorenreisen und eine Shiatsu-Beraterin machen die Angebotspalette bunt. Fragen können beantwortet werden wie: Wie halte ich als Pflegender der phys./ psych. Belastung stand? Wie ist der nötige barrierefreie Umbau von der Planung bis Ausführung und den dazugehörigen Finanzierungslösungen zu stemmen? Welche Heil- u. Hilfsmittel vereinfachen meinen Alltag? Aber auch Möglichkeiten der aktiven Pflegeunterstützung im häuslichen Umfeld werden angeboten, seien es durch Pflegedienste, Haushaltshilfen oder die 24 h Pflege aus Polen, welche mit im Haushalt wohnt. Eine Beratung über Vorsorgevollmachten etc. kann genutzt werden oder zur Beantragungshilfe von sonstigen finanziellen Unterstützungen bis hin zu techn. Möglichkeiten der Ortung von Orientierungslosen. Selbst die Handynutzung für Senioren, deren einfache Handhabung und Vorteile sollen im Anschluss aller Vorträge im individuellen Gesprächen an den einzelnen Ständen den Interessierten näher erläutert werden. Krankentransportunternehmen aus der Region werden ihre Leistungen vorstellen. Auch eine Krankenkasse wird sich präsentieren.

Die Veranstaltung wird erröffnet:

  • vom Minister für Arbeit und Soziales, Herrn Norbert Bischoff,
  • von der Bundestagsabgeordneten und Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales im Bundestag, Frau Waltraud Wolff,
  • vom Landrat des Landkreises Börde, Herr Hans Walker,
  • von der Bürgermeisterin der Gemeinde Hohe Börde, Frau Steffi Trittel,
  • vom Leiter der Kassenärztlichen Vereinigung, Herrn Dr. Burkhard John,
  • sowie der Kreisgeschäftsführerin des Bundesverbandes Mittelständischen Wirtschaft – Landkreis Börde, Frau Ingrid Rosenburg, eröffnet.

Für das leibliche Wohl sorgen hiesige Vereine.

Es wird eine Messe zum Anfassen und Mitmachen; so werden Hautchecks, Venenmessungen, Probefahrten mit einem Elektroscooter u.v.m. angeboten.

Schreiben zur Gesundheitsmesse Schackensleben als PDF herunterladen [37 KB]

Zurück zur Liste